Children need hope, they need REWA
Children need hope, they need REWA

3. Therapiezentrum für REWA geplant, März 2022

Am 17. März besuchten wir den Batalik Sektor, der 173 km entfernt von Leh etwas abweicht auf dem Weg nach Kargil. Es ist ein sehr abgelegenes Gebiet und grenzt an Pakistan. Die Gegend wurde vom Grenzkrieg 1999 schwer in Mitleidenschaft gezogen und vieles wurde zerstört. Die Menschen in diesen Gebieten waren lange abgeschnitten von Entwicklung und Unterstützung. Vor allen Dingen Menschen mit Behinderungen erhielten keine Hilfe. 

 

Letztes Jahr 2021 im November fand auf Initiative der Indischen Armee in Zusammenarbeit mit REWA Society ein Rehabilitationscamp in Batalik statt. Die Indische Armee hatte Rewa kontaktiert und um Mithilfe gebeten. In Zusammenarbeit mit der Indischen Armee, der lokalen Regierung und Rewa Society wurde ein Camp organisiert und mindestens 60 Menschen mit allen möglichen Arten von Behinderungen gefunden, die noch nie Hilfe erhalten hatten. In den entlegeneren Gegenden werden noch mehr solche Hilfsbedürftige vermutet. 

 

Nach dem Camp war es die Idee der Regierung und der Armee in der Batalik Gegend ein Therapiezentrum einzurichten, um spezifisch diesen Menschen in den Dörfern zu helfen. 

 

Deswegen wurde ein neues Treffen einberufen, zu dem wir am 17.03. von Leh aus hinfuhren, 173 km. In diesem Treffen wurden konkrete Pläne geschmiedet. Die Indische Armee stellt eine ehemalige Erste Hilfe Station zur Verfügung, die seit dem Krieg 1999 dort existiert. Diese Klinik ist voll eingerichtet. Ausserdem kümmert sich die Army um den Transport der Kinder zur Therapie und um das Mittagessen. Die Büroeinrichtung, Stühle und Tische, Teppich, Büromaterial usw.,  wird auch von der Armee zur Verfügung gestellt. 

 

Wir konnten in Batalik leider keine Bilder machen, weil es immer noch eine militärisch hochbrisante Gegend ist.

 

Am nächsten Tag besuchten wir Kargil und organisierten ein Treffen mit dem örtlichen Sozial- und Schulministerium, das für die Batalikgegend zuständig ist. Leitende Minister besprachen die Pläne mit uns und sicherten uns 75 % der Kostenübernahme durch die Regierung zu. Das schließt eine Vollzeitstelle einer/s PhysiotherapeutIN mit ein.  25 % der laufenden Kosten sollen die Armee und REWA Society tragen. 

 

Derzeit führt die Indische Armee eine von Haus zu Haus Erhebung in den Dörfern in der Batalikgegend durch, um die bedürftigen Menschen in eine Kartei aufzunehmen. Wir als REWA Society werden dann die Befunde für diese Patienten erstellen.

 

 

Herzliche Grüße

Dorjay, Manager Rewa Society

 

 

Informationen und Links über die Batalikgegend: 

 

 

Batalik is a part of UT, India. Batalik has been the centre of all Indo-Pakistani wars. Operation Safed Sagar was launched primarily in this region. It was one of the main regions in which Kargil war was fought. Batalik sector can be reached by two sides. Kargil side if you are coming from Srinagar, capital of Jammu and Kashmir. One has to cross high mountain pass named HAMBOTING LA (alt 13580 feet) to reach Batalik.

If one is coming from Leh side, Batalik can also be reached by taking diversion at Khaltse (a town located on Srinagar-Leh Highway). Batalik is 50 km from Kargil and is famous for its four villages called Dha, Hanu, Garkon and Darchak, which are famous for its Drokpa tribe. The Drokpa tribe is believed to be directly descended from the soldiers of Alexander the Great. The Indus river can also be seen in its full glory here.

 

The distance from Leh to Kargil via Batalik is 223 km

The distance from Leh to Batalik is 173 km

The distance from Kargil to Batalik is 50 km

 

https://www.opindia.com/2021/08/batalik-aryan-valley-ladakh-uninterrupted-power-supply/

 

http://www.ayashbasuphoto.com/blog/the-last-aryans-of-ladakh

Spenden über PayPal hier:

Donations with PayPal here:

Spendenkonto:

 

Ladakh-Hilfe e.V., 

Sparkasse Günzburg

 

BIC: BYLADEM1GZK

IBAN: DE237205184 00008187981 

Maga sport event in Leh

Kontakt-Contact: 

Ladakh-Hilfe e.V.

Kesslerstrasse 4 
89367 Waldstetten, Germany

 

Tel.: +49 8223 9665522
 

E-Mail: 

kinder(add)ladakh-hilfe.de

 

Druckversion | Sitemap
© Ladakh-Hilfe e.V.