Children need hope, they need REWA
Children need hope, they need REWA

Die REWA Teams legen los! 2.4.2022

Die Therapiezentren können uneingeschränkt öffnen und sofort gibt es Herausforderungen. 

 

In Leh ist der Platz definitiv zu klein und eng. 22 kleine Patienten wollen pro Woche behandelt werden, es gibt nicht genug Platz. Ungeduldig warten wir alle darauf, dass der Therapiebau fortschreitet. Bis Ende April soll der Wirtschaftstrakt mit Küche, Aufenthaltsraum, Waschräumen und Toiletten fertig sein. Bis dahin werden die bereits fertig gestellten Therapieräume für den Einzug vorbereitet werden mit der Innenausstattung. Wir hoffen, dass es schnell geht. Aber wie so oft in Ladakh: Wir brauchen Geduld!!

 

In Leh fehlt ein Fahrer, wir brauchen zwei, um die Kinder abzuholen. Die Gehälter in Leh und Kargil steigen, weil die Lebenshaltungskosten auch sehr gestiegen sind. Es ist schwierig Fahrer zu finden. Wir müssen ihnen und unserem Personal entsprechende Gehälter zahlen. 

 

Thugjay fällt für 3 Monate aus. Ihr Ehemann ist schwer krank und im Krankenhaus, sie muss sich um ihn kümmern. Wir brauchen für diese Zeit einen Ersatz für Thugjay, sie fährt als Busbegleitung beim Transport der Kinder mit, eine gesetzliche Anforderung. 

 

Zur Schulung der Kinder in Leh stellten wir Dechen ein, eine sehr gut ausgebildete einheimische Frau mit einem MA in Psychologie. Sie hilft bereits seit 2019 freiwillig bei REWA mit, jetzt haben wir sie angestellt als Lehrerin für unsere Kinder. Es gilt auch für sie ein geeignetes Curriculum (Lehrplan für Sonderschule) zu finden, denn in Leh gibt es fast keine Integration von Kindern mit Behinderungen mehr in den öffentlichen Schulen, das ist völlig eingeschlafen. Wir fordern die Regierung und alle privaten Schulen dazu heraus, wieder in dieser Richtung aktiv zu werden. Zur gleichen Zeit gibt Dechen ihr Bestes, um den Kindern zu helfen.

 

Das neue Therapiezentrum in Batalik muß eingerichtet werden. Die Army hat ihre erste Erhebung unter den Menschen mit Behinderungen fertig gestellt und an Dorjay geschickt. Dorjay und Norbu fahren in Kürze wieder nach Batalik, um einen Befund zu erstellen von den hilfsbedürftigen Menschen. 

REWA Kargil arbeite mit an dem Projekt Batalik und steigt aktiv da mit ein. 

 

In Leh fand am 25.3.22 ein Eltertreffen statt. Dorjay schickte folgenden Bericht: 

 

Here is an update regarding the parent's meeting, followings are the list of the points which we have discussed and shared

1 Bring kids on a regular basis from 1St April onwards.

2 kids  will come in uniform  from 1st April onwards

3 Parents will not stay along with their kids during therapy

4 Pickup points finalized, as there was a lot of challenge to move the bus to their doorsteps ( colony maney for those who are coming from Coloney),Jail Maney for those who are coming from the choglamsar jail site and polo ground chowk for those who are coming from skampari.

5 Parents who have to be along with their kids will set up a skill development centre for revenue generation for both Rewa and Parents @ 60/40.volunteer trainer is required to train the parents to add more value to the product and make it easy to sell in the market as they made.

6 UDID registration for kids at REWA to avail of the Government schemes. Request Letter has been issued to the education department 

7 contributions of 500 rupees from parents as transport charges.

8 Timing from 10 am to 3 pm from Monday to Friday.

 

**************************************************************

Am 2.4.2022 fand das erste Zoom Meeting zwischen Barbara, Karola und den beiden REWA Teams statt. Barbara erinnerte an unsere internationalen Standards, machte auf den Teachingordner aufmerksam und forderte die Teams dazu heraus, SMART Goals für die Kinder zu erstellen. Beim nächsten Zoom Meeting in 4 Wochen werden die ersten Fallbesprechungen stattfinden. Es ist erstaunlich, was die Teams auf die Beine stellen, um gemeinsam an den Zoom Konferenzen teilnehmen zu können. Wir waren sehr froh über diesen Austausch und können dadurch weiter an der professionellen Qualität der therapeutischen Arbeit feilen und Fragen beantworten.

 

 

Spenden über PayPal hier:

Donations with PayPal here:

Spendenkonto:

 

Ladakh-Hilfe e.V., 

Sparkasse Günzburg

 

BIC: BYLADEM1GZK

IBAN: DE237205184 00008187981 

Barbara and Chokla in Bamberg, April 30th, 2022

Kontakt-Contact: 

Ladakh-Hilfe e.V.

Kesslerstrasse 4 
89367 Waldstetten, Germany

 

Tel.: +49 8223 9665522
 

E-Mail: 

kinder(add)ladakh-hilfe.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ladakh-Hilfe e.V.