Children need hope, they need REWA
Children need hope, they need REWA

Bericht in der GZ über den 3. Preis des REWA-Kurzfilms

Hier lesen Sie den originalen Bericht in der Günzburger Zeitung über den Kurzfilm von REWA. 16.10.2018

 

https://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Kurzfilm-Preis-fuer-Beitrag-ueber-die-Ladakh-Hilfe-id52457776.html

 

.Beim Gassigehen schmiedeten die Vorsitzende und der Gründer des Filmfestivals Pläne für die Zusammenarbeit

 

Die Vorsitzende des Günzburger Vereins Ladakh-Hilfe, Karola Wood und der Gründer des Impactfilm Festivals, Philipp Exler, haben drei Gemeinsamkeiten: Sie wohnen beide in Kleinkötz, haben beide einen Hund und fördern soziale Projekte. Zufällig lernten sie sich vor einem Jahr über einen Hundespaziergang kennen.

 

Philipp Exler und Karola Wood überlegten, wie man über das Filmfestival den Menschen in Ladakh (Indien) helfen könnte. Der Plan, die Filmemacherin Christine Gertler im Sommer mit der Vereinsvorsitzenden nach Ladakh zu senden, um einen aussagekräftigen Kurzfilm über die Arbeit der Ladakh-Hilfe zu drehen zur Förderung des Kinderhilfswerkes, wurde umgesetzt. Der Film sollte beim Wettbewerb des Festivals 2018 teilnehmen. Und so waren alle Involvierten vor einigen Tagen zur Preisverleihung vor Ort.

 

Zum zweiten Mal fand in Stegen am Ammersee das Impactfilm Festival statt. Glanzpunkt war die komplett ausgebuchte Gala mit Preisverleihung im Sudhaus der Alten Brauerei Stegen. Die im Wettbewerb eingereichten Filme wurden von Filmemachern aus Deutschland und Österreich über und für soziale Projekte produziert, um deren gesellschaftliche Wirkung sichtbar zu machen und die Zuschauer zu informieren und zu inspirieren. Ziel des 2017 ins Leben gerufenen Festivals ist es, Social Impact Projekte zu unterstützen, denen das Budget für eine aufwendige Filmproduktion fehlt. Für das Engagement der Filmschaffenden stellt das Festival den Rahmen, vermittelt die Projekte und schafft durch Sichtbarkeit und Preisgelder Anreize zur Teilnahme.

 

Nicht nur wurden dieses Jahr mit zwanzig Filmen doppelt so viele Projekte umgesetzt wie noch vor einem Jahr. Die Initiatoren Philipp Exler, Alexander Conrad und David Hahn zeigten sich überwältigt von der Resonanz des Publikums. „Wir hatten wie bei Veranstaltungen dieser Größe üblich mit 20 Prozent No-Shows gerechnet, aber alle kamen.“

 

Nach dem kurzweiligen Screening der 20 jeweils dreiminütigen Wettbewerbsfilme waren die Besucher gefragt. Die Hälfte der Stimmen wurde über Online-Voting mit mehr als 1500 Teilnehmenden ermittelt. Die Jury (Youtube-Star Robert Hofmann, Dokumentarfilmer Valentin Thurn, Moderatorin Janine Steger, Filmemacherin und Landtagskandidatin Susanne Kurz, Social Entrepreneur Kristina Notz und Filmfestival-Veranstalterin Dunja Burghardt hatten die Filme im Vorfeld gesichtet und die Gewinner ermittelt.

Den mit 500 Euro dotierten dritten Preis heimste der Film über das Projekt Ladakh-Hilfe von Christine Gertler ein.

Die Jury urteilte: „Dokumentarisch gehalten, aber doch emotional, wird mit erstklassigen Bildern die Arbeit des Vereins Ladakh-Hilfe vorgestellt, der im Himalaya behinderte Menschen unterstützt.“ (zg)

 

 

Der Film kann unter folgendem Link angeschaut werden: vimeo.com/290232992.

 

von links nach rechts: Karola Dewein-Wood, Christine Gertler, Uli Dewein

Spenden über PayPal hier:

Donations with PayPal here:

Picture by Michael Wagener Beautiful REWA Children

Spendenkonto:

 

Ladakh-Hilfe e.V., 

Sparkasse Günzburg

 

BIC: BYLADEM1GZK

IBAN: DE237205184 00008187981 

Kontakt-Contact: 

Ladakh-Hilfe e.V.

An der Schiessmauer 53
89359 Koetz, Germany

 

Tel.: +49 8221 273802
 

E-Mail: 

kinder(add)ladakh-hilfe.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ladakh-Hilfe e.V.