Children need hope, they need REWA
Children need hope, they need REWA

German Doctor of Pediatrics volunteers for REWA

Deutsche Kinderärtin setzt sich für REWA ein

When I arrived May 25 together with Barbara Forst, a total new world opened up for me. After 28 years of service as a doctor in Germany a dream became true of collaboration in a charity project. The warm welcome at the airport and the ride through the city to our hotel has already been a pleasant experience. And every new day another wonderful experience was added. I was especially impressed by the friendliness and hospitality of the Ladakhis. As well in the RAC in Leh as also in Kargil I was welcomed with open arms and my teaching I offered were well accepted. Also with the children I came into contact quickly and I had enjoyed helping and supporting the teams a little bit. So quickly some of the problems were solved, problems who seem to be unsolvable in Germany. Even during the short time I was able to stay, all the colleges are dear to me.

It is my impression that both teams improve very well through the support of Ladakh-Hilfe and are increasingly independently. I hope my stay was of little help also. In this regard I wish REWA all the best for the future and much success.

Dr. Gabriele Schmidt

 

Als ich am 25. Mai gemeinsam mit Barbara in Leh ankam, erschloss sich mir eine völlig neue Welt. Nach 28 Jahren ärztlicher Tätigkeit in Deutschland hatte sich mein Traum erfüllt, einmal in einem Hilfsprojekt mitzuarbeiten. Der warmherzige Empfang am Flughafen und die Fahrt durch die Stadt zu unserem Quartier waren bereits ein Erlebnis. Jeden Tag kamen nun neue Erfahrungen hinzu. Beeindruckt hat mich aber vor allem die Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen in Ladakh.  Sowohl im RAC in Leh als auch in Kargil wurde ich mit offenen Armen empfangen und meine Teachingangebote gerne angenommen. Auch mit den Kindern kam ich schnell in Kontakt und es machte mir großen Spaß, hier ein wenig bei der Arbeit mithelfen zu dürfen. So relativierte sich doch schnell so manches Problem, das einem in Deutschland unlösbar erscheint.

Trotz der kurzen Zeit, die ich leider hier nur verbringen konnte, sind mir alle KollegInnen ans Herz gewachsen. Ich habe den Eindruck, dass sich beide Teams mit Unterstützung der Ladakh-Hilfe gut weiter entwickeln und zunehmend selbständiger arbeiten werden.

Vielleicht konnte mein Aufenthalt ein wenig dazu beitragen.

In diesem Sinne wünsche ich REWA alles Gute für die Zukunft und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Dr. Gabriele Schmidt

Spenden über PayPal hier:

Donations with PayPal here:

Like this pic?

Ladakh-Hilfe e.V.
An der Schiessmauer 53
89359 Koetz, Germany

 

Tel.: +49 8221 273802
Fax: +49 8221 273706

E-Mail  

kinder(add)ladakh-hilfe.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ladakh-Hilfe e.V.