Children need hope, they need REWA
Children need hope, they need REWA

Freiwilligentreff 2014 aktuell

Unser diesjähriger Freiwilligentreff fand am 1. und 2. März in Hauptmannsgreuth bei Betzigau, Kempten, statt. 18 Teilnehmer und 5 Gäste trafen sich in zum Kennenlernen und regem Austausch. Am Freitagabend trafen bereits die ersten Gäste aus allen Bereichen Deutschlands ein, bis von Kiel und Hamburg brachte die Bundesbahn die Teilnehmer. Der Vater von Anna Probst hatte wieder den Shuttledienst übernommen und die Leute zuverlässig vom Bahnhof in Kempten abgeholt und später wieder zurück gebracht. Gulzar Munshi, Präsident von REWA Kargil und Dr. Stanzin Chokla, Manager von REWA Ladakh, nahmen an dem Treffen teil und lernten die zukünftigen Volontäre kennen.

Die Familie Hebeisen reiste mit ihren beiden Söhnen aus der Schweiz an. Sie nehmen die englisch sprechenden Jungs mit nach Ladakh, wo diese während der Zeit des Einsatzes in Kargil die Munshi Habibullah Mission Schule besuchen werden.

Der Samstag begann mit organisiertem Kennenlernen und einer Vorstellungsrunde. Danach hielt Karola Wood eine Präsentation über die Arbeit und Hintergründe von Ladakh-Hilfe/REWA. Gulzar Munshi folgte mit einem spannenden, informativen Vortrag über seine Arbeit in Kargil, insbesondere die geplante Inklusion unserer Kinder mit Behinderungen in die Munshi Habibullah Mission Schule, danach präsentierte Stanzin Chokla REWA Strukturen und Pläne für 2015. Nach der Mittagspause informierte Barbara Forst mit einem professionellen Vortrag über Unterrichtsinhalte und Lehrtätigkeit in Ladakh und stellte die Freiwilligen vor die gemeinsame Herausforderung, in grundlegenden Bereichen internationales Niveau für Ladakh anzustreben. Die Fokussierung der Lehrinhalte hatte schon 2013 eine wesentliche Verbesserung der Behandlungsqualität und –Fähigkeit der einheimischen Angestellten bewirkt. Fragen wurden ausgiebig beantwortet und danach stellte Ladakh-Hilfe Mitarbeiterin Julia Bathe das Konzept der Therapiepatenschaften vor. Ehemalige und Wiederkehrende Freiwillige Karin Wollanka zeigte Unmengen von wunderschönen Bildern aus ihrer Zeit in Ladakh und die Ehemaligen stellten sich und ihre Arbeit vor. Abends klang das Treffen mit gemeinsamem Essen aus, am Sonntagmorgen traten die meisten Teilnehmer früh die weite Heimfahrt an.

Das gesamte Treffen war durchwirkt von herzlicher Freundschaft und glänzte mit überraschend hohem Niveau in Vorträgen und Inhalten. Um die Kosten für den Verein gering zu halten, wurde eine einfache Ferienwohnung zu diesem Zweck gemietet, die Teilnehmer konnten sich selbst versorgen. Herzlichen Dank an die Eltern von Anna Probst, ohne deren Hintergrundhilfe das Treffen nicht in diesem Rahmen möglich gewesen wäre. Das nächste FW-Treff 2015 findet voraussichtlich am 07. und 08.03.2015 in Günzburg statt. 

Spenden über PayPal hier:

Donations with PayPal here:

Like this pic?

Ladakh-Hilfe e.V.
An der Schiessmauer 53
89359 Koetz, Germany

 

Tel.: +49 8221 273802
Fax: +49 8221 273706

E-Mail  

kinder(add)ladakh-hilfe.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ladakh-Hilfe e.V.