Children need hope, they need REWA
Children need hope, they need REWA

Professional Therapy in Leh

Therapeutischer Schwerpunkt letzte Woche war für mich der kleine T.. Der 3,5 jährige Nepali hat durch seine schwache Rumpfmuskulatur oft eine sehr zusammengesunkene Haltung. In Verbindung mit seinr Schüchternheit nimmt er dadurch am Morgenkreis nur begrenzt Teil. Unser Ziel ist es u.a. ein Setting zu schaffen um aktiver an Gruppenaktivitäten teilhaben zu können und auch in der Therapiesituation aktiver zu sein. Also veränderten wir zunächst seine Sitzposition am Morgenkreis, zu einem hohen Sitz und unterstützten ihn etwas taktil. Am Ende der Woche klatschte er erfreulicherweise schon etwas mit beim "Morningsong".

 

In der Therapiesituation achteten wir darauf, nur hohe Positionen wie Stand am hohen Tisch mit Spiegel einzunehmen, um viel Wert auf Kommunikation und Interaktion legen zu können. Auch Spiele an der schiefen Ebene und viele Positionswechsel im Spiel waren ein Schwerpunkt. Es kamen sehr schöne Therapiesituationen und auch gemeinsame Spielsituationen mit anderen Kindern zustande. Seine Ausdauer steigerte sich täglich. Besonders deshalb, da T. ein auserordentliches Interesse an Spielmaterialien zeigt und diese aufs genaueste exploriert. Am Ende der Woche begann er sogar zu tönen und traute sich lauthals zu lachen, als das Spielauto die Rutsche hinuntersauste. Zuvor hörte man praktisch nichts von ihm. Eine schöne Woche, ich bin gespannt was er in Zukunft alles zeigt.

 

PT Karolin Müller

 

Spenden über PayPal hier:

Donations with PayPal here:

Like this pic?

Ladakh-Hilfe e.V.
An der Schiessmauer 53
89359 Koetz, Germany

 

Tel.: +49 8221 273802
Fax: +49 8221 273706

E-Mail  

kinder(add)ladakh-hilfe.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ladakh-Hilfe e.V.