Children need hope, they need REWA
Children need hope, they need REWA

17. IALS Konferenz 2015 in Kargil

17th  IALS Conference in Kargil

 

Einer der Gründe warum ich dieses Jahr in Ladakh bin, ist die IALS Konferenz. IALS steht für „International Association of Ladakh Studies“. Im Jahr 2013 fand diese Konferenz in Heidelberg statt und ich wurde Mitglied, um dort einen Vortrag über unsere Arbeit in Ladakh zu halten.  Diesem Verein gehören Wissenschaftler und Forscher aus der ganzen Welt an, die sich für die verschiedensten Interessengebiete in Ladakh interessieren, wie z.B. Kunstgeschichte, Geologie, Antropologie, Natur (Ornithologen, Biologen, Tierforscher usw.), Sprachen, Religion, Politik, Kunst, Handwerk, Landwirtschaft, Schmuckherstellung, Medizin uvm.  Viele einheimische Forscher gehören dazu und ich lernte in Heidelberg  interessante Menschen kennen. Ich  konnte damals mit meinem Vortrag den Anwesenden ausführlich über unsere Arbeit in Ladakh  berichten. Dieses Ziel verfolgte ich auch dieses Jahr, indem ich einen Vortrag über unsere neue Arbeit im Therapiezentrum in Kargil hielt. 

Die Konferenz begann mit einer großen Einweihung am Sonntag, dem 26.7. im der Stadthalle Kargil. Der Beginn der Eröffnungsfeier war auf 11 Uhr festgesetzt, gestartet wurde um 11:30 Uhr mit vielen Ansprachen und  unterschiedlichen Tanzvorführungen. Die Halle war am Ende brechend voll, neben den ca. 100 Konferenzteilnehmern kamen alle VIPs aus der Gegend, dann wurden Männer und Studenten reingelassen, dann die Frauen und am Schluss Schulkinder, die auf den Treppen hockten.  Das Ganze dauerte zwei Stunden und die Halle war erstickend heiß und dunkel, wir waren froh, als wir mit Bussen die klapprigen Straßen zum Tourist Facility Center fuhren, wo in parallelen Sessions die Vorträge gehalten wurden.  Da dieses Jahr die Konferenz in Ladakh stattfand, war es nicht verwunderlich, dass auch viele Ladakhis Vorträge hielten, viel mehr als 2013.  Manchmal happerte es bei mir mit dem Verstehen, denn das Englisch der Inder rattert so schnell und unverständlich, dass ich ab und zu einfach nicht mehr mit kam.  Aber im Großen und Ganzen lernte ich wieder sehr viel über das Land, seine Leute, die Politik, Natur und den Wandel, der stattfindet. Am Dienstag, den 28.7. konnte ich nachmittags meinen Vortrag über das Therapiezentrum in Kargil halten, mit einer Fallbesprechung vom Kind Munawar, das eine fantastische Entwicklung durch gemacht hat.  An dem Abend fand ein gemeinsames Abendessen statt, zu dem meine Reisebegleiter Uli und Sanze aus Nepal auch eingeladen waren, ein Buffet im Freien mit indischen Speisen, diesmal zu Ulis großer Freude war nichts Scharfes dabei.  Ach ja, dass Essen war um 18 Uhr angekündigt, aber eigentlich wurde die Tafel dann kurz vor 20 Uhr eröffnet. Man überbrückt die Zeit mit Reden und Wassertrinken (wir sind in einer muslimischen Stadt, hier gibt es keinen Alkohol und auch keine Softdrinks, weil die Zufahrtsstraße von Srinagar seit einer Woche wegen Schlammlawinen geschlossen war, also kamen keine LKWs mit Waren durch).

Damit endete die Konferenz offiziell für mich, denn am Tag danach fanden nur noch Sightseeing Tours statt für die Teilnehmer.  Meine Arbeit ist mit den Teams und der Arbeit und derzeit findet auch noch das jährliche Surgical Camp statt. Norbu kam am Dienstagabend mit den Ärzten in Kargil an, am Mittwoch finden die Fuß Operationen der Kinder statt, am Donnerstag ist die große Einweihung der Munshi Schule und unseres neuen REWA Zentrums in der Schule. Da gibt es noch viel vorzubereiten und zu gestalten, denn gleich am Freitag fahren wir wieder zurück nach Leh. 

 

Karola Wood

Hier warten wir auf die Eröffnungsfeier der IALS Konferenz in der Stadthalle Kargil. Von links nach rechts: Mathilde, Eva-Maria, Sanze, Uli

Here we are waiting for the opening ceremony of the IALS conference to start. From left to right: Mathilde, Eva-Maria, Sanze und Uli

Spenden über PayPal hier:

Donations with PayPal here:

Renovierung im RAC Leh abgeschlossen!

Ladakh-Hilfe e.V.
An der Schiessmauer 53
89359 Koetz, Germany

 

Tel.: +49 8221 273802
Fax: +49 8221 273706

E-Mail  

kinder(add)ladakh-hilfe.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ladakh-Hilfe e.V.