Children need hope, they need REWA
Children need hope, they need REWA

Abschlussbericht PT Luna Lampertsdörfer

.

Meine Zeit in Ladakh ist unvergesslich!

 

Sieben Wochen habe ich in Indien verbracht. In diesen habe ich so viele verschiedene und neue Eindrücke erfahren, von welchen ich lange zehren werde.

Die Gastfreundschaft ist mir besonders gut in Erinnerung geblieben, welche ich ehrlich gesagt in solch einem Ausmaß nicht erwartet hatte.

Im RAC in Kargil haben wir viele Denkanstöße geben können und die Offenheit des Teams für Neues hat besonders viel Spaß gemacht.

Auch herrscht eine große Lernbereitschaft bei den Angestellten, was für ein Vorrankommen äußerst förderlich ist.

Die Arbeit von Ladakh-Hilfe ist ungemein wichtig und man sieht bereits die Früchte der Arbeit. Es findet ein Umdenken in den Köpfen der Leute statt, von welchem vor allem die süßen Kinder profitieren.

Auch bei mir hat ein Umdenken stattgefunden: Das einfache und völlig andere Leben hat mir vor Augen geführt, was wirklich wichtig ist und vor Allem wie gut wir es in Deutschland haben.

Ich bin dankbar, ein Teil des Ladakh-Hilfe-Teams gewesen zu sein!

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass in Indien die Akzeptanz für behinderte Menschen noch größer wird und das diese Organisation weiter bestehen bleiben kann!

 

Liebe Grüße und Juley!

Luna

 

 

Spenden über PayPal hier:

Donations with PayPal here:

Like this pic?

Ladakh-Hilfe e.V.
An der Schiessmauer 53
89359 Koetz, Germany

 

Tel.: +49 8221 273802
Fax: +49 8221 273706

E-Mail  

kinder(add)ladakh-hilfe.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ladakh-Hilfe e.V.